Ronja geht es gut

Quirlig und kaum mit der Kamera einzufangen, so zeigte sich Ronja heute bei ihrem Besuch in der Tiertafel. Das Beinchen ist noch bandagiert, aber sie belastet es schon gut.

Nun muss sie regelmäßig zum Verbandswechsel und wird in einer Woche die Fäden gezogen bekommen.

Wir wünschen ihr weiterhin gute Besserung.


mehr lesen 0 Kommentare

Gute Nachrichten von Ronja und Tonic

Es gibt gute Nachrichten von Tonic (links) und Ronja (rechts). Beide Operationen sind  erfolgreich und ohne Komplikationen verlaufen.

Ronja wird nun wieder schmerzfrei und völlig normal laufen können.

Tonics Umfangsvermehrung war gutartig und der Zahn ist erhalten geblieben.

Wir sind sehr erleichtert und freuen uns für unsere SorgenFellchen und ihre besorgten Halter.


mehr lesen 0 Kommentare

GOT-Erhöhung und unsere NotFellchen

NotFellchen im August -Tiertafel RheinErft e.V.
NotFellchen im August -Tiertafel RheinErft e.V.

Die Gebühren für tierärztliche Leistungen werden durch eine Verordnung des Bundes festgesetzt (GOT). Nach neun Jahren wurden diese Gebühren für Tierärzte pauschal um zwölf Prozent angehoben. Diese Erhöhung ist zum 27.7.2017 in Kraft getreten.

Der 12-Prozent-Aufschlag ist immer dann ein Muss, wenn bisher nur der einfache Satz der GOT abgerechnet wurde. Das bedeutet, es trifft uns ganz besonders, denn natürlich bitten wir alle TAs zum einfachen Satz für uns abzurechnen.

Der erste Fall, bei der wir die Erhöhung zu spüren bekamen, war die kleine Lissy, die wir zu einem Gesundheitscheck zum TA geschickt haben. (siehe Blogeintrag: Lissys Glück im Unglück) Die anschließende Rechnung hat uns glatt umgehauen, obwohl nichts besonderes bei Lissy anlag.

Am 08.08. ist Ronjas OP-Termin. Ronja hat die Bänder an der Pfote gerissen hat und bekommt nun eine Platte eingesetzt. (siehe Blogeintrag: Ronja braucht Hilfe). Wir haben einen festen Zuschuss zugesagt. Den Differenzbetrag müssen die Halter mit Hilfe ihrer Familien und Freunde aufbringen. Spenden für Ronja sind bislang keine bei uns eingegangen.

Immernoch suchen wir nach der optimalen Hilfe für Miley. Während wir sehr angetan waren von der Goldakupunktur, bervorzugt Mileys Frauchen eindeutig eine neue Hüfte für ihren Hund. Da wir natürlich auch dazu  lediglich einen Zuschuss geben können, versucht sie die fehlende Summe nun eigenständig "aufzutreiben". So lange muss Mileys Behandlung leider warten, aber die Hündin wird mit Rimadyl schmerzfrei gehalten.

Auch von Tonic haben wir schon berichtet (Blogeintrag: Tonic braucht unsere Hilfe).  Ziemlich zeitnah müssen wir dafür sorgen, dass  die Umfangsvermehrung an seinem Zahnfleisch entfernt werden kann. Die Op ist nur dann möglich, wenn wir sie entsprechend finanziell unterstützen.

Hündin Miesa soll kastriert werden, weil sie zum zweiten Mal scheinträchtig war, Katze Isis ist nierenkrank. Sie frisst weder Nierendiätfutter, noch akzeptiert sie das Pulver. Derzeit wird sie  von Tina behandelt. Auch Kater Ace ist weiterhin in Tinas Behandlung. In der nächsten Woche muss Katze Julchen zum TA. Sie hat seit längerer Zeit Schuppen und eine kahle Stelle. Auch hier muss nach der Ursache geforscht werden.

Neben den Tierarztkosten müssen wir zur Zeit sehr viel Futter zukaufen. Es ist Sommerzeit und die Spendeneingänge sind wie in jedem Jahr in der Ferienzeit sehr mau.

An den Spendenannahmesamstagen der vergangenen Wochen haben wir  überwiegend Tierzubehör von verstorbenen Lieblingen erhalten.  Darüber freuen wir uns natürlich auch sehr,  aber es füllt keine Näpfe von hungrigen Mäulern.

 

Es kommt also einiges auf uns zu, von dem wir noch nicht so genau wissen, wie wir das alles stemmen sollen. Aber wir bleiben Optimisten und vertrauen darauf, dass am Ende alles gut wird.


mehr lesen 0 Kommentare

Tonic braucht unsere Hilfe

Tonic, Foto von Frauchen
Tonic, Foto von Frauchen

Unsere Sorgen waren berechtigt. Die Umfangsvermehrung muss entfernt und möglichst auch eingeschickt werden, um sicher zu sein, dass es nur eine Epulide und kein bösartiger Tumor ist.  Also steht wieder mal eine OP bei Tonic an, die möglichst in der nächsten Woche gemacht werden sollte.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr Tonic und sein Frauchen mit einer Spende unterstützen würdet.


mehr lesen 0 Kommentare

Neue Paten für Tonic gesucht

Romys Patin war auch Tonics Patin. Daher verlieren gleich 2 SorgenFellchen ihre Unterstützung.

Lange Zeit hat die Patin mitgeholfen, dass wir Tonics Frauchen eine Menge Sorgen abnehmen konnten, denn der gute Tonic hat leider sehr viele Baustellen.

Am vergangenen Freitag hat unsere Tierheilpraktikerin Ulrike eine  recht große Umfangsvermehrung an Tonics Zahnfleisch entdeckt, die dringend von einem Tierarzt untersucht werden muss. Einen Zuzahlungsschein haben wir heute dazu ausgestellt. Nun erwarten wir mit einiger Sorge das Ergebnis.

Tonics Frauchen stottert derzeit noch eine alte TA-Rechnung von der Augenoperation ab und ist finanziell nicht weiter belastbar.

 

 

Wir suchen nun einen neuen Paten für Tonic.

 

 


mehr lesen 0 Kommentare

Neue Paten für Romy gesucht

Romy, Foto: Oetken
Romy, Foto: Oetken

Auch bei Paten ändert sich manchmal etwas im Leben und sie können die bisherige Unterstützung nicht weiter zahlen.

 

Wir danken Romys  Patin für die geleistete Hilfe, ohne die so manches nicht machbar gewesen wäre

 

Nun suchen wir einen neuen Paten für Romy.

 

Spenden Sie einen Beitrag Ihrer Wahl, damit die  hochgradig allergische Romy weiterhin ihr Sonderfutter erhalten kann. Herzlichen Dank.


mehr lesen 0 Kommentare

Diva: Zusammenbruch nach Wespenstich

Diva, Archivfoto vom Halter
Diva, Archivfoto vom Halter

Vorgestern berichtete Divas Frauchen von ihrem TA-Besuch mit Diva. Regelmäßig muss die Analdrüse ausgedrückt werden, die Krallen geschnitten werden und ein allgemeiner Gesundheitscheck von Herz und Lunge gemacht werden.

 

Diva bekommt nun neue Tabletten (Propentotab 100mg), die die Durchblutung verbessern sollen. Davon soll sie täglich 2 x 1/4 Tablette nehmen. Die alte Dame ist mittlerweile etwas wackelig auf den Beinen und wirkt manchmal etwas orientierungslos. Wenn sie gut drauf anspricht, soll sie diese Tabletten dauerhaft nehmen. Aber alles in allem war der TA mit der 15 jährigen Hündin recht zufrieden.

 

Gestern Abend musste Diva dann plötzlich zum Notarzt. Nachdem vermutlich eine Wespe zugestochen hatte, brach die Hündin auf der Straße zusammen. Frauchen war in heller Panik, aber eine Infusion und Injektion brachten  das Hundemädchen bald wieder auf die Pfoten. Am Montag muss die Seniorin sicherheitshalber zur Kontrolle. Wir drücken die Daumen, dass bis dahin die starke Schwellung der Pfote abgeklungen ist und auch ihr Frauchen den großen Schrecken verdaut hat.

Frauchen hat diese Kosten selbst bewältigt, aber nun ist ihre Kasse leer. Die Kontrolluntersuchung  und eventuelle weitere Medikamente werden wir unterstützen.


0 Kommentare

"Schau mir in die Augen, Kleines!"

Dinah und Tapsi, Foto: Oetken
Dinah und Tapsi, Foto: Oetken

Schäferhündin Dinah hat wieder den vollen Durchblick. Schön, dass der Eingriff am Augenlid so gut verlaufen ist und Dinah die Narkose so gut weggesteckt hat. Darüber sind wir alle sehr erleichtert.

 

Dinahs Frauchen kommt schon lange regelmäßig zu uns. Wir kennen sie und ihre  Hunde gut.  Sehr gerne haben wir deshalb einen Zuschuss zu der Tierarztbehandlung gewährt, denn gemäß unseren Regeln können Tierarztkostenbeihilfen nur Kunden erhalten, die seit mindestens 6 Monaten regelmäßig in die Tiertafel kommen. (Siehe Tierarztkosten).

 

Immer häufiger kommt es jedoch vor, dass uns verzweifelte "fremde" Tierhalter anrufen und darauf hoffen, dass wir ihre Tierarztrechnung übernehmen können oder ihnen Geld vorstrecken können. Beides ist nicht möglich, es entspricht weder unseren Vereinsregeln, noch gibt unser Spendenkonto dies her. Wir müssen sorgfältig und verantwortungsbewußt mit den uns anvertrauten Spenden umgehen. Auch wir können jeden Cent nur einmal ausgeben. Und bei unseren vielen alten NotFellchen ist es eh ein ständiger Balanceakt allen helfen zu können.

 

So leid es uns tut, aber wir können nicht die Welt retten. Auch wenn wir mit jedem Tier und seinem Halter mitfühlen, die in Not sind, aber Tierarztkostenzuschüsse sind unseren Langzeitkunden vorbehalten.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Weil wir uns darüber freuen

Mogli, Foto vom Halter
Mogli, Foto vom Halter

Weil wir uns sehr über dieses Dankeschön freuen, es uns motiviert und gut tut, veröffentlichen wir auch hier die netten Worte von Moglis Haltern, die sie auf unserer Facebook-Seite hinterlassen haben:

Wir möchten uns herzlich bei der Tiertafel bedanken.Ihr seid so liebe Menschen.Viele liebe Grüsse, die zwei Dosenöffner und der liebe Mogli.


mehr lesen 0 Kommentare

Von Aces Frauchen

Moca und Ace, Foto vom Halter
Moca und Ace, Foto vom Halter

Liebe und nachdenkliche Worte von Aces Frauchen auf Facebook, die wir hier veröffentlichen dürfen:

Wir chillen und beobachten dich

Unser Sorgenkind Ace. Der mich oft fühlen lässt was es heisst verzweifelt zu sein. Man steht vor einem Berg und kommt einfach nicht vorwärts. Jedesmal wenn man hoffnungsvoll einige Schritte gemacht hat, rutscht man wieder ab und steht am Anfang. Man will sich die Haare raufen und laut schreien. Aber jedesmal wenn ich denke Ok das wars ... Jetzt geht's nur noch abwärts baut dieser kleine Kerl einen Lebenswillen auf der unglaublich ist. Und wieder lässt man sich was neues einfallen wie er fressen könnte. Einfallsreichtum ist gefragt. Auch möchten wir heute mal Danke sagen bei der Tiertafel RheinErft e.V. die wirklich unglaubliches leisten und bei der lieben Tina, die mit uns die Hoffnung nicht aufgibt und Ace immer wieder Medizinisch auf Naturheilbasis mit versorgt.


mehr lesen 0 Kommentare

Ronja braucht Hilfe

Ronja, Foto: vom Halter
Ronja, Foto: vom Halter

Es ist nun schon viele Wochen her, dass Ronja sich beim Toben an der Pfote verletzt hat.  Obwohl sie direkt tierärztlich versorgt wurde, gab es keine Besserung. Und auch das erste Röntgenbild ohne Narkose gab keinen Aufschluss. Daher wurde jetzt ein MRT empfohlen.

 

Am Montag war Ronja in der Tierklinik. Dort wurde anstelle des teuren MRTs  ein Röntgenbild mit Stressbelastung unter Narkose gemacht. Darauf war deutlich erkennbar, dass Ronja die Bänder an der Pfote gerissen hat. Eine OP wird empfohlen, bei der Ronja eine Platte eingesetzt werden soll. Die veranschlagten Kosten liegen zwischen 800,00 und 1000,00 Euro.

 

Ein gewaltiger Betrag für Ronjas Halter, den sie trotz unseres Zuschusses nicht stemmen können.

 

Wer helfen möchte, fügt bitte auf der Überweisung den Vermerk:

Ronja 012-100-119

hinzu. Herzlichen Dank.

Update: Der OP-Termin steht bereits fest: 08.08.2017 um 11.30 Uhr. 


mehr lesen 0 Kommentare

Dinah hat alles gut überstanden

Dinah, Foto vom Halter
Dinah, Foto vom Halter

Dinahs Frauchen ist ein ganzer Berg vom Herzen gerutscht, als sie die gute Nachricht vom Tierarzt hörte.  Die 12jährige Hündin hat die Narkose wunderbar überstanden und durfte schnell wieder zu Frauchen nach Hause.

 

Am Donnerstag wurde bei Dinah eine Warze am Auge entfernt, die der Hündin eine Menge Probleme bereitet hat.

 

Und da die Hündin deshalb in Narkose lag, wurde außerdem der Zahnstein und kleine Stellen an den Lefzen entfernt.

 

Wir freuen uns, dass es  Dinah und ihrem Frauchen nun wieder gut geht.


mehr lesen 1 Kommentare

Unsere Kleinsten und neue NotFellchen

Luke, Foto: Oetken
Luke, Foto: Oetken
Balou, Foto: Oetken
Balou, Foto: Oetken
Ronja, Foto vom Halter
Ronja, Foto vom Halter
Miley, Foto vom Halter
Miley, Foto vom Halter

Der kleine Hamster Luke wohnt direkt über unserer Tiertafel und wollte sich mal vorstellen und sich für das leckere Futter bedanken.

 

Rüde Balou ist eigentlich ein ganz süßer Kerl, aber auch ein kleiner Macho. Seiner Größe ist er sich ganz  offensichtlich nicht bewußt. Nun wird er bald kastriert. Ob er danach ruhiger wird? Wir sind gespannt. Auf jeden Fall gefällt es ihm, sich auf unserer Theke herumzulümmeln und sich ausgiebig knuddeln zu lassen.

Luke und Balou waren mit Abstand gestern unsere kleinsten Kunden.  Bei der großen Hitze Tages blieben die meisten Hunde  Zuhause. Das war auch gut so.

 

Erfahrungsgemäß gibt es keine Ausgabe ohne neue SorgenFellchen: Kater Romeo hat diverse "Knubbel" am Hals.  Es wäre schon wichtig zu klären, was sich dahinter verbirgt. Also ab mit ihm zum Tierarzt.

 

Border Colliehündin Ronja muss nächste Woche ins MRT in die Tierklinik. Sie hat sich vor 8 Wochen an der Pfote verletzt. Der TA weiß nun nicht mehr weiter, da alle Behandlungsansätze keine Besserung bringen und die eigentlich lauffreudige Ronja kaum noch laufen mag. Diese  Untersuchung ist sehr teuer. Wir können natürlich nur einen Zuschuss dazu bewilligen und haben jetzt schon Angst vor dem Ergebnis, denn wohlmöglich steht dann eine Operation an.

Auch die kaputte Hüfte von Schäfermix Miley liegt uns wie ein Stein auf dem Magen.  Die Summe, die wir von einer Tierklinik für OP und Nachsorge genannt bekamen, können wir niemals aufbringen. Nun müssen wir bei anderen Tierkliniken anfragen und auch die Goldakupunktur als Alternative in Erwägung ziehen. Wichtig ist, dass Miley schmerzfrei ist.


mehr lesen 0 Kommentare

Fenja und Bianca sind gegangen

Fenja, Foto vom Halter
Fenja, Foto vom Halter

Gleich 2 traurige Nachrichten erreichten uns heute, denn 2 Tiertafel-Schützlinge sind über die Regenbogenbrücke gegangen:

 

Im Alter von 14 Jahren und 3 Monaten ist Hündin Fenja heute über die Regenbogenbrücke gegangen.  Als sie heute nicht mehr aufstehen konnte, hat Frauchen ihr Versprechen eingelöst und sie auf ihrem letzten Weg begleitet, denn Fenja sollte nicht leiden müssen.

 

Die 17 Jahre alte Katze Bianca war am Ende ihrer Kräfte. Der TA vermutet, dass sie einen Schlaganfall gehabt haben könnte. Sie konnte nicht mehr geradeaus laufen, kippte ständig weg und urinierte überall herum. Auch ihr Frauchen begleitete Bianca liebevoll auf ihrem letzten Weg.

 

Kommt gut über die Regenbogenbrücke. Ihr werdet von vielen geliebten Vierbeinern schon erwartet. Wir sind froh, dass wir euch ein Stück des Weges begleiten durften.


mehr lesen 0 Kommentare

Paten für Mogli gesucht

Mogli, Foto vom Halter
Mogli, Foto vom Halter

Auch wenn sich der böse Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs glücklicherweise nicht bestätigt hat und Mogli bald auch keine Medikamente mehr benötigen wird, wünschen wir uns trotzdem Paten für Mogli, die uns helfen sein Futter zu finanzieren, denn der Kater soll aufgrund der geschädigten Bauchspeicheldrüse lebenslang low- fat ernährt werden.

Heute haben wir die erste low--fat-Nassfutterbestellung für 4 Wochen aufgegeben. Die Kosten betragen 53,00 Euro.

Dazu kommt das Hepatic Trockenfutter von Royal Canin 4 Kilo für 45,60 beim TA, welches jedoch für 3 Monate reicht.

 

Wer Mogli unterstützen möchte, gibt bitte die Kennnummer 012-130-043 auf der Überweisung an. Herzlichen Dank.


mehr lesen 3 Kommentare

Erleichterung bei Mogli

Mogli, Foto vom Halter
Mogli, Foto vom Halter
Mogli, Foto vom Halter
Mogli, Foto vom Halter

Den Haltern von Mogli ist wohl eine Zentnerlast vom Herzen gefallen. Der junge Kater, der neulich aus der Tierklinik mit Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs entlassen wurde, ist anscheinend wieder fit.

 

Der TA tippt, dass  sich der Freigängerkater eine Vergiftung zugezogen hatte, die seine Beschwerden verursachte.

 

Am Donnerstag wurde ein Ultraschall zur Kontrolle gemacht und der Befund war tadellos. Zwar soll der Kater weiterhin fettreduziert ernährt werden, aber aktuell besteht kein Handlungsbedarf für eine weitere Medikamentengabe.

 

Nun gilt es ein gutes fettreduziertes Futter zu finden was der  Kater fressen mag, denn sein Diätfutter der letzten Wochen lässt er mittlerweile stehen. Wir wollen die Halter weiterhin mit entsprechendem Futter unterstützen.


mehr lesen 0 Kommentare

So schön.......

Diva, Foto vom Halter
Diva, Foto vom Halter
Ace, Foto vom Halter
Ace, Foto vom Halter
Dickerchen, Foto vom Halter
Dickerchen, Foto vom Halter

Neue Fotos von unseren Senioren Diva und Dickerchen und von unseren jungen Wilden Ace und Sternchen.

Alle vier haben liebe Paten, die  einen Zuschuss zu den Medikamenten zahlen und damit Lebenszeit und Lebensqualität für diese Süßen spenden.

 

Wir freuen uns sehr über die Fotos  und die guten Nachrichten. Besonders  schön ist es zu hören, dass Ace und Sternchen wieder toben, wie es sich für so junge Katzen gehört.

 

Auch Kater Pinka und Katze Meuschen sind nach ihren Operationen wieder fit.

 

Nun hoffen wir, dass wir bald das Gleiche von dem kranken Kater Mogli  berichten können, der übrigens noch auf der Suche nach Paten ist.

Sternchen, Foto vom Halter
Sternchen, Foto vom Halter

mehr lesen 0 Kommentare

Sommerfrisur für Dita

Hündin Dita, Foto: Fabian
Hündin Dita, Foto: Fabian

Das Scheren von langhaarigen Hunden in der Sommerzeit ist ein umstrittenes Thema. Natürlich ist es grundsätzlich richtig dass das Fell, welches in der Regel aus Deckhaar und Unterwolle besteht, eine optimale Isolierschicht gegen Kälte, aber auch gegen Hitze bietet.

 

Trotzdem haben wir uns in diesem Jahr wieder dazu entschlossen mit Dita zum Hundefriseur zu gehen. Beate hat die Hündin und ihr Herrchen begleitet. Der Sommerschnitt erfolgt einmal jährlich aufgrund von Ditas Hautproblemen und auf ausdrückliche Empfehlung des TA's.

 

Sieht die 2008 geborene Dita mit ihrer Kurzhaarfrisur nicht aus wie ein Welpe. Sie fühlt sich augenscheinlich sehr wohl und wieder viel leichter.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Kater Mogli sucht Paten

Kater Mogli, Foto vom Halter
Kater Mogli, Foto vom Halter

In der Tierklinik wurde der Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs ausgesprochen. Der TA unseres Vertrauens vermutet, dass es im günstigsten Fall eine Leber- und Bauchspeicheldrüsen-Entzündung sein könnte. Damit hätte Mogli zumindest eine Überlebenschance. In den nächsten 4 Wochen soll er auf Spezialfutter und Medikamente eingestellt werden. Dann sehen wir weiter.

Die Behandlung wird langwierig und teuer werden. Wir wünschen uns Paten für Mogli, denn wir wollen um sein junges Leben kämpfen.

Schaut bitte auf unsere Patenseite: Mogli 012-130-043


mehr lesen 0 Kommentare

Meuschen wurde operiert

Katze Meuschen, Foto vom Halter
Katze Meuschen, Foto vom Halter

Katze Meuschen wurde zwischenzeitlich operiert und ist auch bereits wieder Zuhause. Ihr Halter berichtet, dass es ihr gut geht.

Was sich beim Ultraschall als Struvitsteine zeigte, entpuppte sich bei der OP als Tumor. Daher war es gut, dass wir der OP zugestimmt haben. Aus Kostengründen wurde die geplante Analyse der Proben zunächst nicht durchgeführt. Immerhin hat uns die Operation mit Vor- und Nachuntersuchung ein ganz "schönes Sümmchen", trotz des Eigenanteils des Halters, gekostet.

Wir hoffen nun, dass Meuschen keine weiteren Tumore hat und bald wieder richtig fit ist.

Positiv ist natürlich, dass sie kein Sonderfutter benötigt.

 

Schön ist auch, dass sich sofort eine Patin gemeldet hat, die Meuschen  ab sofort mit 15€ monatlich unterstützen will und uns so hilft die OP-Kosten zu finanzieren.


mehr lesen 0 Kommentare

Hilfe, die NotFelle hören nicht auf - Paten gesucht

Katze Meuschen, Foto vom Halter
Katze Meuschen, Foto vom Halter

Hilfe, was ist im Moment nur los, eine schlechte Nachricht nach der anderen trudelt bei uns ein.

Seit einigen Tagen beschäftigt uns wieder Katze Meuschen, die keinen Urin absetzen kann. Sie wird morgen operiert und die Blasensteine müssen anschließend im Labor untersucht werden um die anschließende Medikation festzulegen und das Futter zu bestimmen. Für Katze Meuschen suchen wir Paten.

 

Katze Sissi, die wir wegen Schluckbeschwerden zum TA geschickt haben, erhält nun ein Langzeitantibiotikum und muss ihre Zähne  dringend saniert bekommen.  Dies geht nur mit unserer finanziellen Unterstützung.

 

Die 2jährige Katze Mogli ist ein neuer Notfall für den wir Paten suchen werden. Nachdem sie nicht gefressen hat, haben ihre Halter sie in die Tierklinik gefahren. Dort wurden diverse Untersuchungen gemacht und die Kosten sind auf insgesamt 900 Euro angestiegen. Ihre Halter, die von Hartz IV leben und sich die Summe von der Familie und Freunden geliehen haben,  sind nun finanziell erschöpft. Der Kater muss jedoch weiter behandelt werden. Wir haben ihn direkt zum TA geschickt- Der Verdacht auf Lymphdrüsesnkrebs steht im Raum. Schlechte Chancen für Mogli.

 

Auch für die 17 jährige Katze eines Frührentners  suchen wir  Paten. Die Katze benötigt ein Schilddrüsenmedikament, welches im Monat 37 Euro kostet, die der Halter nicht aufbringen kann. Das Patengesuch wird baldmöglichst eingestellt.

 

Urlaubsbedingt kann es jedoch zu ein paar Verzögerungen kommen. Wir bitten um Nachsicht.


mehr lesen 0 Kommentare

Phyto von Silvia Lilienfeld

Phyto von Silvia Lillienfeld
Phyto von Silvia Lillienfeld

Kater Ace macht weiterhin Fortschritte.

Silvia Lilienfeld, Heilpraktikerin aus Ritzerau hat für Ace auf Tinas Bitte die Phyto, eine Zusammensetzung aus verschiedenen Heilpflanzen und -kräutern erstellt, die Ace nun 3 mal täglich  von Frauchen eingeflößt bekommt.

Gespannt werden wir Aces weitere Fortschritte beobachten. Bei Silvia Lilienfeld bedanken wir uns sehr herzlich für die Unterstützung.

 

Übrigens: wer sich für ein Akupunkturseminar bei Silvia Lilienfeld , Vividus, interessiert, der sollte mal den Link anklicken. In den Räumen von tierisch-beweglich findet ab September 2017 in mehreren Modulen das Seminar statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, derzeit sind noch Plätze verfügbar.


mehr lesen 0 Kommentare

Pinka wird operiert

Pinka, Foto vom Halter
Pinka, Foto vom Halter

Leider haben wir uns zu früh gefreut. Pinka konnte weiterhin keinen Urin absetzen. Am Samstag wurde seine Blase erneut gespült. Doch auch diesmal zeigte es nicht den gewünschten langfristigen Erfolg. Heute sah die TÄ keinen anderen Weg, als ihn in die Tierklinik zu überweisen. Dort wird morgen die Penisamputation durchgeführt.

 

Da weder wir, noch die Halterin die Kosten für diese teure OP  aufbringen können, haben wir FIDO e.V. um Hilfe gebeten und hatten Glück.

 

Nun müssen wir ganz fest die Daumen für die morgige OP drücken und hoffen dass der junge Kater wieder gesund wird. Um eine lebenslange Diät kommt er jedoch nicht drum herum.

 

Update: Pinka wurde heute Abend noch operiert. Alles ist gut verlaufen. Seine Harnröhre war bereits stark verändert. Die OP war die richtige Entscheidung.

Vielleicht darf er morgen schon nach Hause.


mehr lesen 0 Kommentare

Bruno ist gegangen

Bruno, Foto: Quadt
Bruno, Foto: Quadt

Bruno hat heute seine letzte Reise angetreten. Seine Menschen haben ihn bis zum letzten Atemzug begleitet und halten ihn für immer fest in ihren Herzen.

 

Es gibt keinen Trost in einem solchen Moment, außer der Gewißheit, dass Bruno weitere Schmerzen erspart bleiben.

Annette hat Bruno und seine Menschen seit Herbst 2014 alle 14 Tage Zuhause besucht und ihm Futter gebracht.  Auch sie trauert nun um den lieben Bruno.

 

Wir bedanken uns bei den Paten, die in den letzten Monaten die Medikamente für Bruno übernommen haben.


mehr lesen 0 Kommentare

SOS für Pinka

Kater Pinka, 25.05.2017, Foto vom Halter
Kater Pinka, 25.05.2017, Foto vom Halter

Schon früh am Morgen rief Pinkas verzweifeltes Frauchen an. Der  4jährige Kater Pinka quälte sich, mauzte schmerzhaft und konnte kein Urin absetzen.

Wir schickten Pinka  zum tierärztlichen Notdienst. Die Diagnose war niederschmetternd. Die Blase war voller Steine und stark vergrößert. Der Kater musste schlimme Schmerzen haben.

Die TA wollte die Blase  unter Narkose spülen in der Hoffnung, dass die Steine günstig liegen und weggespült werden können. Sollte diese Behandlung keinen Erfolg haben, sollte der Kater sofort in die Tierklinik zur Penisamputation.  Auweia, da half nur feste Daumen drücken.

Am Nachmittag erhielten wir dann die erlösende Nachricht. Die Spülung war geglückt. Mit Halskrause, Katheter und Antibiotika wurde der Kater nach Hause entlassen. Nun muss er weiter behandelt werden und auf jeden Fall ganz streng Urinary-Futter erhalten.

 

Wir wünschen Pinka gute Besserung.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Paten für Miley gesucht

Wir haben bereits von Mileys Hüftproblemen und dem schlechten Befund berichtet. Ob Miley eine neue Hüfte bekommen kann, wissen wir noch nicht. Wir wollen eine zweite TA-Meinung dazu hören.

 

Auf jeden Fall soll die Hündin schmerzfrei sein. Dazu hat der TA täglich 1,5 Tabletten Rimadyl empfohlen. Die kosten für 30 Tage betragen 45,50 Euro.

 

Wir suchen Paten für Miley  für die Medikamentenkosten.

 

Wer mithelfen will und der Familie diese eine finanzielle Sorge abnehmen möchte, gibt bitte bei seiner Überweisung die Kennung Miley 012-130-042 an.

 

Bankverbindung:

Kreissparkasse Köln

IBAN:
DE72370502990142291133

BIC: COKSDE33

 

Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam helfen können.


mehr lesen 0 Kommentare

Da geht uns das Herz auf

Ace, Foto vom Halter
Ace, Foto vom Halter
Ace, Foto vom Halter
Ace, Foto vom Halter
Ace, Foto vom Halter
Ace, Foto vom Halter

Bei diesen Bildern geht uns das Herz auf und daran wollen wir Euch teilhaben lassen. Sie zeigen den kleinen Ace, der ganz offensichtlich die Streicheleinheiten des Sohnes wieder genießen kann.

Ace versteckt sich nicht länger, sondern nimmt jeden Tag ein bisschen mehr Teil am Leben. Wir freuen uns so sehr über seine Fortschritte und drücken weiterhin die Daumen, dass Ace wieder ganz gesund und munter wird.

Schaut auch hier: 25.04.2017 Aces Kampf ums Überleben


mehr lesen 0 Kommentare

Es ist die Hüfte

Die Röntgenbilder haben es ganz klar gezeigt.Tinas Verdacht war absolut richtig. Zwar humpelt die erst 4jährige Miley vorne rechts, aber dennoch sind beide Ellbogen völlig intakt. Es ist die Hüfte, die ihr Probleme macht, denn diese ist in einem desolaten Zustand, ohje!

 

Nun ist guter Rat teuer.  Gegen ihre Schmerzen und die Entzündung hat Miley zunächst ein Schmerzmittel erhalten. Aber wie soll es weiter gehen? Eine zweite TA- Meinung muss her und ein Plan, wie der Hündin geholfen werden kann. Außerdem müssen wir wissen welche Kosten dabei entstehen und wie diese gemeinsam mit Mileys Frauchen bewältigt werden können.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Nächster Schreck

Ohje, da haben wir uns direkt wieder Sorgen gemacht als Sternchens Frauchen anrief und berichtete, dass Sternchen ein laufendes Auge hat.

Glücklicherweise hat die TA nur eine Bindehautentzündung diagnostiziert, die nun mit Salbe behandelt wird.

Glück gehabt, Sternchen.


mehr lesen 0 Kommentare

Fäden gezogen - alles gut

Heute hat Tinchen die OP-Fäden gezogen bekommen. Danach hat sie den ersten längeren Spaziergang seit ihrer OP vor zwei Wochen gemacht.

Frauchen berichtet glücklich, dass Tinchen wieder ganz fit ist. Das fehlende Auge stellt keine Behinderung da.

Was wollen wir mehr? Wir sind froh die richtige Entscheidung getroffen zu haben.


mehr lesen 0 Kommentare

Aces Kampf ums Überleben

Ace und Moca, Foto vom Halter
Ace und Moca, Foto vom Halter
Ace, Foto vom Halter
Ace, Foto vom Halter

Damit er mehr Ruhe hat, ist Ace nun zur Mutter seines Frauchens umgezogen.

(siehe: Schlimme Nachrichten von NotFellchen Ace und NotFellchen Ace)

 

Mit der lieben Hündin Moka versteht er sich sehr gut.  Am Freitag haben wir ihn mit hochkalorischer Aufbaukost und diversen Leckerchen ausgestattet, mit denen er liebevoll gefüttert und gepäppelt wird. Es ist sehr  wichtig, dass er nicht weiter abnimmt.

 

Gestern hatte er einen Kontrollbesuch bei der Tierärztin.

 

Unsere Tina begleitet Ace auf seinem schweren Weg mit Magnetfeldtherapie und Tierheilpraktik.

 

Kleine, erste Anzeichen einer Besserung sind erkennbar. Der Kater ist wieder munterer und sein Zahnfleisch ist nicht mehr weiß, sondern zartrosa. Außerdem nimmt er wieder selbständig kleine Mengen Nahrung auf und hat auch wieder das Gewicht, welches er über Ostern verloren hat, zugelegt.

 

Es ist noch ein weiter Weg, aber  wir sind zuversichtlich, dass der kleine Kämpfer es schaffen wird.

 

Wer uns und Ace bei den Behandlungskosten unterstützen möchte, kann diese Kennnummer verwenden.


mehr lesen 0 Kommentare

Miley muss geröntgt werden

Ganz wohl war es Miley in der Tiertafel gestern Nachmittag nicht. So viele Menschen sprachen über sie und bestaunten sie. Und dann war dann noch die lästige Frau, die unbedingt ein Handyfoto für den Blog von ihr machen wollte. Daran musste sich Miley erst einmal gewöhnen.

Trotzdem hat sie alles prima über sich ergehen lassen. Physiotherapeutin Tina war extra wegen Miley kurzfristig in die Tiertafel gekommen, denn die erst 4 jährige Hündin humpelt seit einigen Wochen vorne rechts.

Nun haben wir sie erst einmal zum Röntgen der Hüfte und beider Ellbogen  zum Tierarzt geschickt. Dann sehen wir weiter.


mehr lesen 0 Kommentare

Nur ein Infekt?

Am Donnerstagabend informierte uns die  Tierarztpraxis über das Ergebnis der Blutuntersuchung. Alle Werte waren soweit in Ordnung, aber die Hämatokrit und Hämaglobinwerte waren recht niedrig.

 

Ausgerüstet mit Antibiotika, Fiebersenker und Schmerzmittel und den Adressen der Notdiensthabenden Tierärzte wurde Toby ins Osterwochenende entlassen.

 

Gestern haben wir uns nach Tobys Befinden erkundigt. Erfreut erfuhren wir, dass das Fieber weg ist und Toby wieder ganz der Alte ist.

 

Wie schön, wir haben uns wirklich Sorgen um den alten Herrn gemacht.


mehr lesen 0 Kommentare