· 

Wulff braucht Hilfe

Wulff, Foto vom Halter
Wulff, Foto vom Halter
Wulff, Foto vom Halter
Wulff, Foto vom Halter
Foto von den Haltern aus unserem Archiv 2016
Foto von den Haltern aus unserem Archiv 2016

Wulff ist gerade 8 Jahre alt geworden. Der Rüde ist ein echtes Powerpaket. Doch momentan ist er stark beeinträchtigt.

Bei einem Spaziergang Ende Januar hat Wulff plötzlich aufgeheult und läuft seitdem nur noch auf drei Beinen. Schnell stand die Vermutung "Kreuzbandriss" im Raum. Der quirlige Rüde wurde in Narkose geröntgt. Die gute Nachricht ist, dass Wulff frei von HD ist, aber rechts meinte der TA einen Kreuzbandriss zu erkennen. Da dieser TA die Operation nicht durchführen konnte, wurde Wulff mit samt den erstellten Röntgenbildern bei einem anderen TA vorgestellt. Weitere umfassende Untersuchungen und Röntgenbilder folgten, weil Wulff hinten links humpelt, aber der Kreuzbandriss rechts ist. Die "arthrotischen, dolenten Veränderungen" im rechten Knie deuten auf einen alten Kreuzbandriss hin. Da der Rüde eigentlich fit und durchtrainiert ist und viel schwimmt, blieb diese Verletzung möglicherweise unbemerkt. Die weiteren Untersuchungen ergaben jedoch, dass der Spinalkanal bei Wulff sehr verengt ist. Nerven werden dadurch  abgedrückt und verursachen heftige Schmerzen im linken Bein. Der Tierarzt empfiehlt zeitnah eine Operation in einer auf Wirbelsäulenprobleme spezialisierten Tierklinik. In wenigen Tagen erhält Frauchen den kompletten Bericht. Nun muss die eine entsprechende Praxis finden und die Kosten klären.

Natürlich ist Wulff für die Zwischenzeit mit Schmerzmittel und Entzündungshemmer versorgt.

Corona hat dazu geführt, dass Wulffs Halter  wieder zur Tiertafel kommen müssen. Die bisherigen Tierarztkosten haben wir gemeinsam mit den Haltern gestemmt, aber was kommt nun auf uns zu?

 

Natürlich wollen wir Wulff und seinen Haltern weiterhin helfen und würden uns über Unterstützung unter Angabe der Kennnung

Wulff 012-130-070  sehr freuen.

 

Tiertafel RheinErft e.V.

Kreissparkasse Köln

IBAN: DE72370502990142291133


Update 22.02.2021:

Wulff wurde nun von drei verschiedenen Tierärzten untersucht. In der Tierklinik wurde ein CT gemacht. Es zeigt, dass Wulff drei Baustellen hat: die Verengung am Spinalkanal, die arthrotischen Veränderungen am Knie und HD. Dennoch ist die Tierklinik der Auffassung, dass Wulff zum aktuellen Zeitpunkt nicht operiert werden soll, sondern stattdessen Physiotherapie und bei wärmeren Temperaturen Schwimmen im See haben sollte.

Nach der Cortison-Behandlung läuft der Rüde wieder auf vier Beinen.

Die umfangreichen Untersuchungen bei den drei Ärzten waren teuer, aber da nun erstmal keine kostspieliege Operation ansteht, schließen wir diesen Spendenaufruf!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0