· 

Kaya musste nochmal operiert werden

Kaya, Foto vom Halter
Kaya, Foto vom Halter

Am 25.01. wurde Kaya kastriert. Dabei zeigte sich, dass sie unter einer Gerinnungsstörung leidet, denn sie hat bei der OP sehr stark geblutet. Da sie nach der Narkose sehr mit Übelkeit zu kämpfen hatte, wurde am Tag danach nochmal ein Ultraschall gemacht, um auszuschließen, dass sich eventuell Flüssigkeit in Bauchraum gebildet hat.

Leider war dies noch nicht alles. Es gab eine Stelle an der Narbe, die  nicht gut heilte. In einer Nacht hat sich Kaya dann den OP-Body abgerissen, um an die Wunde zu kommen. Dies hatte zur Folge, dass sie  am 05.02.2021 noch einmal in Narkose gelegt werden musste. Die Wundränder wurden abgeschnitten und neu vernäht. Wir hoffen sehr, dass es Kaya nun endlich besser geht und alles gut verheilt. Dann könnten am kommenden Freitag die Fäden gezogen werden.

Eine Rechnung haben wir noch nicht, aber ganz ehrlich, wir haben ein bisschen Angst davor, denn zu den eingeplanten Kastrationskosten kam für Frauchen und uns nun so viel mehr.......


Kommentar schreiben

Kommentare: 0