· 

Daumen drücken für Tinka

Tinka, Foto: Andrea von der Born
Tinka, Foto: Andrea von der Born

Tinkas Frauchen ist in  großer Sorge. Lange hat sie die Entscheidung herausgezögert, aber nun ist es der einzige Weg, denn Tinka mag kaum noch fressen. Sie hat Zahnschmerzen, denn ihre Zähne sind in einem sehr schlechten Zustand.  Aber aufgrund ihrer Herzproblematik ist das Narkoserisiko bei der 16-jährigen Hündin ein ernstzunehmendes Problem. Vorsorglich wurde ein Blutbild gemacht. Die Werte sind soweit in Ordnung, so dass der TA morgen den Schritt wagen will.

Bitte drückt alle die Daumen, dass Tinka diesen Eingriff gut verkraftet und sie bald wieder mit großem Appetit fressen mag, denn die kleine Maus hat immer noch so viel Spaß am Leben.

Wir helfen Tinkas Frauchen.  - Wenn Ihr uns helfen möchtet, dann gebt bei Eurer Überweisung Tinkas Kennnung

"012-130-056" an.

Kreissparkasse Köln

IBAN: DE72370502990142291133

oder paypal: gebührenfreie Freundschaftsüberweisung an:info@tiertafelrheinerft.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0