· 

Und wieder einen Schritt nachhaltiger

Wassersprudler, Foto: Plück
Wassersprudler, Foto: Plück

Wir verzichten ja seit längerer Zeit auf Plastiktüten bei der Futterausgabe und füllen Trockenfutter und Katzenstreu in Mehrwegbehälter, die unsere Kunden gespült zur nächsten Ausgabe wieder mitbringen. Auch in größeren Gebinden gespendete Leckerchen füllen wir immer portionsweise in Papiertüten ab.

 

 

Nun sind wir auch intern einen weiteren Schritt nachhaltiger geworden! Seit kurzem sind wir stolzer Verwender eines (von Marion) gespendeten Wassersprudlers mit umweltgerechten Glasflaschen. So können wir die bisher kleinen Plastik-Getränkeflaschen in der Ausgabe zukünftig weitgehend vermeiden. Und dank zusätzlicher Aromasirups gibt es für alle gute Abwechslung im Geschmack.

 

(Marion Plück)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0