· 

Habt Dank für ein gutes Jahr

Spendenannahme, Foto: Waller
Spendenannahme, Foto: Waller
Katze Kessy nach OP, Foto vom Halter
Katze Kessy nach OP, Foto vom Halter
Chicco bei der Physiotherapie, Foto: Neidhard
Chicco bei der Physiotherapie, Foto: Neidhard
Katzenkasse der Glaserei Goscinski, Foto: Plück
Katzenkasse der Glaserei Goscinski, Foto: Plück
Weihnachtsspende Dogs in mind, Foto: Oetken
Weihnachtsspende Dogs in mind, Foto: Oetken
Spendendose ARAL-Tankstelle Horrem, Foto: Wolff
Spendendose ARAL-Tankstelle Horrem, Foto: Wolff
Brötchenaktion der Anziehbar, Foto: Zimperich
Brötchenaktion der Anziehbar, Foto: Zimperich
Nistkästen, Foto: Hrubesch
Nistkästen, Foto: Hrubesch
Kurzgeschichten, Foto und Herausgeber: Burkhard Thom
Kurzgeschichten, Foto und Herausgeber: Burkhard Thom
Veranstaltungen
Veranstaltungen

Es war ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Ein Jahr, welches uns Ehrenamtlern so einiges abverlangt hat und in dem vermutlich jeder von uns mehr als einmal darüber nachgedacht alles hinzuschmeißen. Dies lag gewiss nicht an unseren NotFellchen und der normalen Tiertafelarbeit! Schuld daran waren die massiven Probleme, die wir seit April dieses Jahres durch die immer neu auftretenden Wasserschäden in unserer Ausgabestelle erlebten. Sie waren/sind eine große Belastung, die leider immer noch nicht vorbei ist. Da wir ständig umräumen müssen, mussten wir alle Sachspenden und leider auch Palettenware ausschlagen. So manches Mal blutete deshalb unser Herz, aber es war leider nicht zu ändern. Wir müssen da durch!

 

Aber abgesehen davon war es ein gutes Jahr, in dem wir viel bewirken konnten!  Viele Spender waren treu an unserer Seite und haben unsere Hilfe erst möglich gemacht. Tatsächlich musste kein Napf leer bleiben und kein Tier Schmerzen leiden, weil das Geld der Halter kaum für den eigenen Lebensunterhalt reicht!  Ein paar große und sehr teure Operationen konnten finanziell bewältigt werden, aber auch viele kleinere Eingriffe wie z.B. Zahnsanierungen, Entfernung von Umfangsvermehrungen etc. mussten bezuschusst werden. Für die dreibeinige Marsi wurde ein Rolli angeschafft, Rüde Chicco benötigte nach seiner Bandscheiben-OP eine Therapie auf dem Unterwasserlaufband. Nicht zu vergessen sind die vielen Tierarztscheine, die wir bei fast jeder Ausgabe ausstellen. Meist sind es Zuschüsse für kleinere gesundheitliche Probleme wie Juckreiz oder Magen-Darm-Verstimmungen, aber natürlich auch für viele Medikamente wie Schmerzmittel, Herz- oder Schilddrüsenmittel. Wir haben neue Paten gefunden, die unsere chronisch kranken Tiere unterstützen.

 

In zwei besonderen Fällen konnten wir Kontakte herstellen und damit zwei vereinsamten Tierhaltern nach dem Tod ihrer Lieblinge zu neuem Glück durch den 10,5 jährigen Pudel Eiko und dem  alten Kater Momo, beide ebenfalls verwaist, verhelfen. Dackel Timmy ist zwar kein Tiertafel Schützling, aber auch er fand durch unsere Vermittlung bei einer ehemaligen Tiertafelkundin im Altenheim eine Tagesbetreuung, denn er mag nicht alleine bleiben, wenn sein Frauchen arbeitet.

 

Ihr lieben Spender und Unterstützer habt uns mit vielen besonderen und auch ausgefallenen Aktionen für unsere Tiertafel auch in diesem Jahr wieder begeistert und uns damit Mut gemacht weiter zu machen. Zu den Highlights gehörten sicherlich die Aktion Schattenhund 2018, die sehr erfolgreichen Trödelaktionen und die Lesung für den Tierschutz mit dem gleichzeitigen Verkauf der Weihnachtskekse etc. aus Andrea`s Backaktion. Stolz sind wir auch auf die Veröffentlichung der Anthologie „Mein Hund gehorcht aufs Wort…(nur den Zeitpunkt bestimmt er selbst)", deren Erlös der Tiertafel zugutekommen wird. Wir könnten noch viel mehr aufzählen, aber wir möchten hier stellvertretend allen danken. Jeder gebaute und verkaufte Nistkasten, jede aufgestellte Spendendose, "Katzenkasse" oder Spendenbox, jede kleine oder große Futter- oder Geldspende hilft uns sehr. Es geht nur mit Euch, daher bleibt bitte weiterhin an unserer Seite!

 

Zum guten Schluss sei auch ein großes Lob und herzlichen Dank an unser tolles Team gestattet, das bisher alle Probleme gemeinsam bewältigt hat.

Wir waren in diesem Jahr auf 17 Veranstaltungen, um den Tiertafelgedanken publik zu machen und Spenden zu sammeln. Zusätzlich haben wir den Tag der offenen Tür und unseren DogWalk organisiert. Für unseren Infostand wird genäht und gebastelt. Futter wird abgeholt, das Lager organisiert, spezielle Kunden werden beliefert. Diese und viele weitere Arbeiten finden im Hintergrund nahezu unbemerkt statt, kosten aber sehr viel Zeit und Einsatz.

Jeder bringt sich im Rahmen seiner Möglichkeiten ein und auf keinen möchten wir jemals verzichten. Nur zusammen sind wir stark. Lasst uns gemeinsam so weitermachen, denn dieses Jahr hat uns wieder gezeigt, dass wir gebraucht werden.

 

Wir gedenken allen Zwei- und Vierbeinern von denen wir uns 2018 verabschieden mussten.So manche Träne wurde um sie geweint.

 

Wir freuen uns auf die Herausforderungen, die 2019 uns bringen wird und wünschen uns und allen Zwei- und Vierbeinern für das neue Jahr Gesundheit und Zufriedenheit!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0