Von Aces Frauchen

Moca und Ace, Foto vom Halter
Moca und Ace, Foto vom Halter

Liebe und nachdenkliche Worte von Aces Frauchen auf Facebook, die wir hier veröffentlichen dürfen:

Wir chillen und beobachten dich

Unser Sorgenkind Ace. Der mich oft fühlen lässt was es heisst verzweifelt zu sein. Man steht vor einem Berg und kommt einfach nicht vorwärts. Jedesmal wenn man hoffnungsvoll einige Schritte gemacht hat, rutscht man wieder ab und steht am Anfang. Man will sich die Haare raufen und laut schreien. Aber jedesmal wenn ich denke Ok das wars ... Jetzt geht's nur noch abwärts baut dieser kleine Kerl einen Lebenswillen auf der unglaublich ist. Und wieder lässt man sich was neues einfallen wie er fressen könnte. Einfallsreichtum ist gefragt. Auch möchten wir heute mal Danke sagen bei der Tiertafel RheinErft e.V. die wirklich unglaubliches leisten und bei der lieben Tina, die mit uns die Hoffnung nicht aufgibt und Ace immer wieder Medizinisch auf Naturheilbasis mit versorgt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0