Notfall Tinchen braucht eure Hilfe

In diesen Minuten liegt die 13jährige Yorkihündin Tinchen auf dem OP-Tisch. Der Tiertafel-Vorstand musste gerade eine Blitzentscheidung treffen, in wieweit wir  der kleinen Hündin eine Chance geben können, denn es kommen einige Op-Kosten auf die Halter zu, die sie alleine nicht stemmen können.

Tinchen hat eine  akute Gebärmuttervereiterung. Die Gebärmutter muss auf jeden Fall entfernt werden. Außerdem hatte Tinchen in der vergangenen Woche einen Zusammenstoß mit der Katze des Hauses. Ihr Auge wurde verletzt und die Versuche das Auge mit Salbe zu retten scheiterten. Also muss jetzt in der gleichen OP auch das auslaufende Auge entfernt werden.

Die TA schätzt den Allgemeinzustand der kleinen Hündin jedoch so ein, dass sie beide Eingriffe überstehen wird und eine gute Chance auf ein langes Hundeleben haben kann. Natürlich gibt es immer ein Risiko und  leider keine Garantien.

Aber unsere Daumen sind ganz feste gedrückt und wenn Ihr Tinchen und ihren Haltern helfen wollt, dann freuen wir uns sehr.

Sobald wir wissen wie Tinchen die OP überstanden hat, berichten wir.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Christina post (Montag, 10 April 2017 16:47)

    Tinchen hat die op gut überstanden es geht ihr den Umständen ensprechend gut

  • #2

    Christina post (Dienstag, 11 April 2017 13:28)

    Tinchen hat die op gut überstanden und ihr geht es jetzt besser in 10 Tagen bekommt sie die Fäden gezogen

  • #3

    Christina post (Dienstag, 11 April 2017 13:32)

    Tinchen muß 1x täglich Rimadyl Tabletten nehmen gegen die Schmerzen