DogWalk 2017

DogWalk 2017 in Bergheim, Foto: Oetken
DogWalk 2017 in Bergheim, Foto: Oetken

Wir freuen uns, denn gestern lag in unserem Briefkasten die Genehmigung zu unserem DogWalk 2017.

 

Macht euch schon mal einen Knoten ins Taschentuch:

Sonntag, 10. Sept. 2017

 

Nun können unsere Planungen bald losgehen.

Wer dabei sein, oder uns unterstützen möchte, meldet sich bitte unter info@tiertafelrheinerft.de.

Die Plätze für Infostände sind begrenzt.  Reine Verkaufsstände sind nicht vorgesehen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anwohner (Montag, 11 September 2017 14:38)

    Hallo zusammen,

    an sich finden wir den DogWalk eine gute Sache um zusätzliche Spendengelder zu bekommen, aber wir wohnen in der Nähe der kleinen Erft und konnten den DogWalk vom 10.09.17 wieder hautnah miterleben …

    Mit unseren Kindern (2 und 9) gehen wir oft an der kleinen Erft spazieren und nur die wenigsten Hundehalter leinen Ihre Hunde (ob groß oder klein) an. Spricht man die Leute darauf an bekommt man fast immer die gleiche ignorante Aussage. „Der tut nix“

    So auch gestern wieder. Etliche Hunde nicht angeleint und die Hinterlassenschaft werden so gut wie nie beseitigt.

    Ich weiß nicht ob Sie das schon machen, aber es wäre super wenn Sie die Teilnehmer explizit darauf hinweisen könnten, dass die Tiere anzuleinen (§ 2 Abs 2 Landeshundegesetz NRW) und Hinterlassenschaften doch bitte (zumindest vom Weg) zu entfernen sind!

    Danke!

  • #2

    Tiertafel RheinErft e.V. (Dienstag, 12 September 2017 11:14)

    Lieber Anwohner,
    zuerst einmal finden wir es sehr gut, dass Sie uns direkt ansprechen. Wir haben vollstes Verständnis für Ihr Anliegen, denn keiner tritt gerne in Hundekot, auch wir nicht.
    Genau deswegen haben wir uns sehr gut darauf vorbereitet und können dazu folgendes sagen: Alle unsere Teilnehmer werden auf die Anleinpflicht beim DogWalk hingewiesen und unterschreiben diese Kenntnisnahme auf ihrer Teilnehmerkarte.
    Bei der Anmeldung erhalten alle Teilnehmer Hundekotbeutel und den Hinweis, die Strecke sauber zuhalten. Dies hat Moderatorin Simone Sombecki ausdrücklich bei der Eröffnung betont! Entsprechende Schilder werden Ihnen auf der Strecke wahrscheinlich auch aufgefallen sein.
    Unmittelbar zum Ende unserer Veranstaltung haben zwei Teamkollegen die Strecke abgefahren um die Schilder, die sehr gefüllten Hundekot-Abfallbehälter und den Hundekot auf der Strecke einzusammeln. Mehr können wir nicht tun.
    Von einer Joggerin, die die Strecke regelmäßig nutzt, bekamen wir das positive Feedback , dass die Strecke noch nie so sauber war.
    Was danach wieder neu hinzu gekommen ist, ist dann bitte nicht mehr dem DogWalk zuzuordnen.
    Wir danken für Ihr Verständnis.