Schon mal über eine Tierkrankenversicherung nachgedacht?

Annette hat es gerade schmerzlich erleben müssen. Ihr Jack Russel Anton, ein junger, fröhlicher und fitter Bursche konnte morgens plötzlich nicht mehr laufen. Er hatte einen schweren Bandscheibenvorfall und musste sofort operiert werden. Die OP und der Aufenthalt in der Tierklinik kostete ein kleines Vermögen und auch die Nachsorge wird aufwendig  und kostspielig werden.

Eine Tierkrankenversicherung wäre in diesem Fall sicherlich sehr hilfreich gewesen. Auch wenn sie den Schock und die Sorge um den geliebten Vierbeiner nicht lindern kann, so mindert sie jedoch die finanzielle Belastung.

 

Wer über eine Tierkrankenversicherung mal nachdenken möchte kann sich an Melanie Schümmer  wenden. Sie berät gerne.

Für jeden Neukunden, der über unsere Seite zu ihr kommt,  spendet sie 50 Euro an unsere Tiertafel.



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Karin (Dienstag, 25 Oktober 2016 10:28)

    Guten Tag,

    ich überlege eine Krankenversicherung für meine Kaninchen abzuschließen. Dafür habe ich mich nun etwas schlau gemacht und einen sehr aufschlussreichen Artikel zum Thema gefunden. Meine Frage: gibt es eine KV für Kaninchen auch bei der Allianz? Habe dazu leider nichts gefunden. Wäre natürlich sehr schön, wenn ich mit meiner Versicherung gleichzeitig auch der Tiertafel etwas gutes tun könnte :)

    Viele Grüße, Karin M.

  • #2

    Annette Quadt, Tiertafel RheinErft e.V. (Dienstag, 25 Oktober 2016 17:55)

    Liebe Frau M.,
    leider können wir zu den Bedingungen der Tierkrankenversicherung nichts sagen. Bitte wenden Sie sich an Mel Schümmer, den Link finden Sie in unserem Blog-Artikel. Sie ist die Fachfrau und kann Ihre Frage sicher beantworten.
    Mit freundlichem Gruß
    Annette Quadt
    Tiertafel RheinErft e.V.