Wenn einer eine Reise tut

Wie schade, wir werden wohl nie erfahren, was dieses Paket auf seiner dreiwöchigen Reise so alles erlebt hat,  wer es angeblich nach Oldenburg hat umleiten lassen und wieso es zum guten Schluss dann doch in unserer Ausgabestelle abgegeben wurde, obwohl mit einem der vielen Mitarbeiter, die wir am Telefon beim "Götterboten" kennenlernen durften, eine Abgabe im Shop vereinbart wurde.

Die Geschichte ist mehr als undurchsichtig und hat sehr viel Nerven gekostet und Zeit in Anspruch genommen, aber wir sind froh, dass es endlich  angekommen ist und wir uns bei der lieben Spenderin, die auch schon recht verzweifelt war, ganz herzlich bedanken können.

Ende gut - alles gut.

Wir freuen uns sehr über das liebevoll gepackte Paket und unsere Schützlinge freuen sich noch viel mehr darüber.

Danke Babs!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Babs von Tierliebe Grenzenlos e.V. (Samstag, 17 September 2016 18:05)

    Ja, das war echt richtig spannend, wenn auch total überflüssig.... in meiner langen Erfahrungszeit mit Hermes hatte ich bisher noch nie ein Erlebnis dieser besonderen Art - ich freu mich, dass es ENDLICH da ist, wir haben echt toll zusammengearbeitet :-) <3