Kylie ist gegangen

Kylie ist über die Regenbogenbrücke gegangen
Kylie, Foto vom Halter

Wir kennen Kylie erst seit 4 Monaten. Im Januar meldete sich Ihr Frauchen weil sie die monatlichen Kosten für die teuren Medikamente nicht mehr alleine bewältigen konnte, denn Kylie litt unter Cushing.

Keiner hat zu dem Zeitpunkt damit gerechnet, dass Kylies Zeit so schnell ablaufen würde.

Und doch hat sie uns in der kurzen Zeit in Atem gehalten wie kein anderer Hund.

Wir haben mit ihr gezittert und gebangt, gehofft und immer wieder die Daumen gedrückt. Kylie wurde verschiedenen Ärzte vorgestellt, aber helfen konnte ihr  schlussendlich niemand mehr.

 

Gestern ist Kylie über die Regenbogenbrücke gegangen.

 

Wir wünschen ihrem Frauchen ganz viel Kraft für diese schwere Zeit.

 

Herzlichen Dank an die Paten, die maßgeblich dazu beigetragen haben, dass wir Kylie unterstützen konnten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    E.H. (Freitag, 13 Mai 2016 20:42)

    Komm gut über die Regenbogenbrücke, kleine süße Maus!
    Ich habe so sehr für Dich gehofft und wünsche
    Deinem Frauchen viel Kraft in dieser schweren Zeit....
    Deine Teil-Patin E.H.

  • #2

    Julia und Kylie (Samstag, 14 Mai 2016 07:27)

    Liebe liebe Patin, ich danke Ihnen von Herzen!! Ohne Ihre Hilfe und die der Tiertafel hätten wir es gar nicht so weit geschafft. Ich bin Ihnen so dankbar!
    Liebe Grüße, Julia....und ein leises Wuff von Kylie....

  • #3

    Julia und Kylie (Samstag, 14 Mai 2016 07:43)

    So schade daß wir uns nie kennengelernt haben... Kylie war ein echt toller Hund! Sie konnte tanzen, hat Frisbees aus der Luft gefangen, konnte 30 Spielzeuge unterscheiden und das Telefon bringen wenn es geklingelt hat... Sie schlief jeden Tag bei mir im Bett, ja das durfte sie!! Die letzte Nacht hab ich mich zu ihr gelegt,auf den Boden, mit meinem ganzen Bettzeug und ihren Kuscheltieren. Ich hab sie nur fiepsen hören... Dann war es Zeit.
    Ihr Tod war friedlich...unter einem Apfelbaum auf der Wiese... Hab noch ihr Frisbee- Lied laufen lassen, ganz laut...die Nachbarn waren mir egal in dem Moment... Es hat uns auch keiner gestört...
    Schlimm ist diese Stille jetzt... Dieses Tipptipptipp der Pfoten fehlt so sehr...

  • #4

    Die beiden „anderen Teil-Paten“ (Sonntag, 15 Mai 2016 23:27)

    Liebe Julia, wir waren ganz traurig, als Kylie es nicht geschafft hat!
    Wir wünschen Kylie, dass sie gut im Land hinterm Regenbogen angekommen ist, Sie haben ihr einen sehr würdigen, friedvollen Abschied bereitet!
    Und Ihnen wünschen wir ganz viel Kraft, diese schlimme Zeit zu überstehen!
    Es muss schwer sein, diese Stille zu ertragen...
    Unsere Gedanken sind bei Ihnen.
    Ihre beiden anderen Teil-Paten

  • #5

    Julia ohne Kylie (Mittwoch, 18 Mai 2016 15:52)

    Ganz ganz lieben Dank an Sie, liebe Teilpaten! Ohne Ihre Hilfe und den wunderbaren Menschen der Tiertafel hätten wir es gar nicht so weit geschafft. Ich danke Ihnen von Herzen!! Und wünsche für alle Ihre vierbeinigen Freunde alles alles Gute!
    Bei Kylie kam der Punkt jetzt echt schnell... Schlaffe Lähmung der Hinterbeinchen und der Blase.
    Wir hätten noch nach Gießen in die Uniklinik fahren können... Aber da hätten sie wohl auch nur katheterisiert... Es hatten sich 500ml Urin angesammelt in ihr... Als ich mich neben sie auf den Boden gelegt hab die letzte Nacht ihres Lebens...hat sie leise im Halbschlaf vor sich hin gefiepst... Das war dann der Punkt wo ich es einsehen mußte...
    Ich kann Ihnen allen nur von Herzen danken!! Und falls es bei Ihnen irgendwann einmal so weit sein sollte mit Ihren tierischen Freunden... Das Tierkrematorium Rosengarten ist wunderbar! Absolut mitfühlend, total geduldig und liebevoll!!
    Alles alles Gute Ihnen!! Julia