Große Sorge um Tyger

Tyger geht es nicht gut. Er hat seine Hinterläufe nicht mehr unter Kontrolle und kann kaum noch darauf stehen. Die Diagnose lautet Cauda-Equina-Syndrom. Wir haben ihn bei 2 Tierärzten vorgestellt. Beide sind der Meinung, dass man operativ nichts mehr retten kann. Die Nerven sind zu sehr geschädigt. Aber beide gehen davon aus, dass er mit den Schmerzmitteln gut versorgt ist und dass er  durchaus noch Lebensfreude hat.

 

Vom Tier-Gesundheitszentrum Andrea Bachem konnten wir einen Hunderolli für 40 Euro /mtl. mieten. Ulrike hat ihn heute angepasst und nun müssen wir schauen, ob Tyger damit zurecht kommt. Außerdem hat er leihweise das Ruffwear-Geschirr meiner Hunde bekommen, da das Tiertafel-Ruffwear-Geschirr offensichtlich auf dem Postweg verloren gegangen ist.

 

Ulrike hat heute Akupukturnadeln gesetzt und in der nächsten Woche kommt Tyger zur Physiotherapie. Wir hoffen sehr, dass er noch eine gute, lebenswerte  und schmerzfreie Zeit bei seinen Halter hat und das sie den rechten Moment erkennen, wenn es Zeit ist Abschied zu nehmen.

 

Wer Tyger unterstützen möchte, kann die Kennung  Tyger 012-100-081 auf der Überweisung mit angeben.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0