Markus W. zu Gast bei Markus Mühle

Unser lieber Markus sammelt seit langem sehr engagiert Spenden für die Tiertafel RheinErft e.V. .Dabei hat sich ein sehr netter Kontakt zu Peter Doepp von Markus Mühle  & Luposan ergeben, der ihn zu einer Werksbesichtigung eingeladen hat. Wir haben Markus gebeten uns ein bisschen davon zu erzählen:

Hallo liebe Tiertafel Rhein Erft e.V. und Markus Mühle/Luposan-Freunde,

am Freitag folgte ich der Einladung von Peter Doepp dem „Pressefuzzi“ (so sein Spitzname) das Werk von Luposan und Markus Mühle zu besichtigen. Peter zeigte mir die Produktionsstätten und die verwendete Technologie, die es so nur einmal auf der Welt gibt. Dieses Unternehmen ist kein gewöhnliches wie man es sonst kennt, im Gegenteil es ist ein Unternehmen mit Tradition und hohen Ansprüchen an die eigenen Produkte. Alle Rohstoffe (bis auf das Black Angus, welches aus Argentinien stammt) die für die Herstellung vonnöten sind bezieht das Unternehmen aus ganz Europa. Diese unterliegen kontinuierlich höchster Kontrollen und Proben. Das Erstaunliche, von der Lieferung bis zur Verarbeitung kommt keiner der Mitarbeiter in direkten Kontakt mit den Zutaten, um Verunreinigungen zu vermeiden. Alles wird in Silos gepumpt und per Computersteuerung mit Druck-/Pressluft so gemischt, dass am Ende ein hochwertiges Produkt für die Fellnasen entsteht.

Ich war sehr angetan über den familiären Umgang, den man dort pflegt. Jeder übernimmt die Arbeit die gerade anfällt, so auch Peter der den Lkw-Einweiser gab. Er ist ein Multitalent, kein Witz, nicht nur das er über die Produktion Bescheid weiß, er kann auch aktiv dort mitarbeiten, da er jeden Schritt beherrscht. Respekt!!

Markus Mühle/ Luposan produzieren monatlich ca. 1.600 t nur an Hundefutter, ohne Nahrungsergänzungsmittel für unsere Lieblinge, für 15 Länder weltweit. Die Nachfrage ist bei weitem höher als man derzeit produzieren könnte nach den Produkten. Puh das ist enorm…und spricht doch für sich und bedarf keiner weiteren Erklärung.

Später nach dem interessanten Rundgang bei einem Kaffee haben Peter und ich uns auch über die Spendenarbeit und die Tiertafel unterhalten. Sein Interesse war groß und so schilderte ich ihm die Abläufe. Er wollte alles genau wissen…so berichtet ich ihm auch über den Notfallhund „Gunger“. Die schon ihre zweite Kreuzband-Op hatte. Peter reagierte sofort und gab mir für die Kleine „GelenkKraft -Pulver“ mit, um sie in ihrer Genesungszeit zu unterstützen, damit sie schnell wieder gesund wird. Peter war äußerst beeindruckt von den Menschen und deren Engagement für die Tiertafel.

Vielen Dank Peter für diesen tollen und informativen Tag es war mir eine Freude Dich und das Unternehmen kennen gelernt zu haben. Schön dass es Menschen wie Dich gibt, die bereit sind zu helfen, und ebenso schön, dass es immer noch Unternehmen gibt die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und dementsprechend handeln. Ihr seid eine große Unterstützung für die Tiertafel Rhein-Erft e. V., deren Arbeit ohne Euer zutun nicht möglich wäre. D A N K E!!!!! Und zuletzt, bevor ich Schelm es noch vergesse, ein großes Dankeschön für die Spenden die mir Peter bei meinem Besuch bereitgestellt hat. Er wollte mich einfach nicht mit leeren Händen – leerem Auto - fahren lassen….da ließ er sich nicht lumpen (lach). Die Tiertafel darf sich über Futter und andere tolle Spenden freuen.

Vielen lieben Dank und herzliche Grüße

Euer Markus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0