Emotionale Tage - neue Notfälle

Die vergangenen Tage waren sehr emotional. Es war nicht nur die Trauer um meinen Jack, sondern auch die vielen Anrufe von Tierhaltern in schwierigen Situationen, die uns immer wieder auf´s Neue herausfordern. Die Notfälle scheinen sich im Moment zu häufen.

Birgit, Annette und ich müssen uns ständig beraten, ob und wie wir helfen können, denn jeder Fall ist eine Einzelentscheidung.

Wir suchen stets den Kontakt zu den behandelnden Tierärzten, um möglichst gut im Bilde zu sein.

Foto vom Halter: Simba
Foto vom Halter: Simba

Fassen wir die Ereignisse mal zusammen und beginnen mit der positiven Nachricht:

Der 5-jährigen Bolonka Zwetna- Rüden Simba hat seinen Eingriff an der Analdrüse gut überstanden. Es muss nun beobachtet werden, ob die Analdrüse regelmäßig ausgedrückt werden muss, aber diese Kosten sind gering. Frauchen hat ja nun wieder einen Job und schafft alles weitere auch ohne uns. Alles Gute, kleiner Simba.

Foto vom Halter: Hündin Sky
Foto vom Halter: Hündin Sky

Die 13 jährige Podencomixhündin Sky hat sich eine Oberschenkelfraktur zugezogen.

Heute morgen wurde sie beim Tierarzt unseres Vertrauens operiert.

Frauchen wird in der nächsten Zeit sehr auf ihre Hündin achten müssen und ihr viel Ruhe gönnen müssen, damit der Bruch, der mit einer Platte stabilisiert wurde, gut verheilt. Aber die agile Hündin hat nun die Chancen auf weitere schöne Jahre im Kreise ihrer Familie. Wir helfen der alleinerziehenden Mutter, die mit ihren Kindern von Hartz-IV lebt, mit einem Zuschuss zu den Tierarztkosten und wünschen Sky gute Besserung.

Yassu, Foto: Oetken
Yassu, Foto: Oetken

Birgit hat heute den 13 Jahre alten Rüden Yassu und seinen Freund Kater Stevie zum Tierarzt begleitet, da beide Tiere kränkeln.


Yassu hat eine Kehlkopfentzündung und hustet, ist aber ansonsten altersgemäß gut in Schuss. Mit seinen Herzmedikamenten kommt er gut zurecht. Der Tierarzt ist ganz zufrieden mit Opi Yassu.


Der 13 Jahre alte Kater Stevie  hat tüchtig abgenommen. Eine Blutuntersuchung soll Aufschluss geben ob eventuell die Bauchspeicheldrüse daran Schuld ist.

Foto vom Halter, Katze Lisal
Foto vom Halter, Katze Lisal

Der Tod der kleinen Lisal in dieser Woche hat uns ebenfalls sehr betroffen gemacht. Sie hinterlässt ein Frauchen, dass sehr um die 12-jährige Katzendame trauert.

Wir haben so sehr die Daumen gedrückt, und auf ein Happy End gehofft, aber der Tod war eine Erlösung für die Katzendame.

Für morgen haben sich bereits wieder 2 Notfälle angekündigt: Cindy, die 4 jährige Rhodesian Ridgebackhündin hat sehr wahrscheinlich einen Kreuzbandriss.

Sita, die 2jährige Yorkshirehündin, soll nach einer Gebärmutterentzündung kastriert werden.

Ui, so viele Sorgenkinder auf einem Haufen hatten wir noch nie. Es bleibt spannend, wie wir diese Probleme gelöst bekommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0