Eine wunderbare Rettungsaktion

In dem Gewusel des heutigen Ausgabetages stand plötzlich eine Kundin mit ihrer Tochter und deren Freundin vor uns. Eins der Mädchen trug auf dem Arm ein winziges Katzenbaby, das nur in ein Handtuch gewickelt war. Sie hatte es am Tag zuvor in einer Chipstüte hinter einem Kaufhaus gefunden. Das Katzenkind wirkte schlapp und kraftlos und die Kinder vermuteten, dass das Kätzchen eine Behinderung habe.

Wir packten es erst einmal in eine Transportbox, dann folgte eine erste Kontrolle durch Alex und Sabine.

Margret und Helmut verliebten sich sofort in den kleinen Kerl und waren bereit ihn aufzunehmen.

Zunächst musste jedoch der Tierarzt einen Blick auf den Winzling werfen: Flöhe, Würmer, Fieber und natürlich dehydiert und ausgehungert.  Wie gut, dass wir gerade heute jede Menge bestes sensitiv Bio-Futter bekommen haben. Wie man sieht schmeckt es ihm bestens.

Er hat ein Antibiotika erhalten und etwas gegen sein Fieber. Nun muss er erst einmal zur Ruhe kommen, bevor er entwurmt und geimpft wird.

In seinem neuen Körbchen mit Kuscheldecke darf sich Lucky jetzt erst einmal gesund schlafen. Und dann steht einem langen und aufregenden Katzenleben nichts mehr im Wege.

 

Wie toll, dass die Kinder nicht weggeschaut haben, sondern das Katzenbaby mitgenommen haben. Damit haben sie dem kleinen Kerl das Leben gerettet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0