Abschied von Leto

Foto: Oetken
Foto: Oetken

Nachdem sich zunächst alles so anhörte als ob Leto doch noch eine Chance haben könnte, erreichte uns am Samstag die traurige Nachricht, dass er erneut einen Anfall erlitten hat.

Damit war die Entscheidung gefallen Leto weiteres Leid zu ersparen.

Am 10.11. wurde Leto euthanasiert. Mit Waltraud L., die gerade das Geld für die Medikamente überwiesen hatte, haben wir abgesprochen, dass der Restbetrag der Medikamente für die Euthanasie verwendet werden durfte, da Herrchen sehr verzweifelt war und nicht wusste, wie er diese letzten Kosten für seinen langjährigen, treuen Weggefährten bewältigen sollte. Daher haben wir diese Summe auf drei Schultern verteilt: Waltraud L, die Tiertafel RheinErft e.V.  und Letos Herrchen.

Auch wenn es sicherlich die richtige Entscheidung war, sind wir sehr traurig. Wir haben uns gewünscht, anders helfen zu können. Danke an Waltraud, die uns so toll unterstützt hat.

Wir wünschen Letos Herrchen viel Kraft und nur schöne Erinnerungen an seinen treuen Freund.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Waltraud L. (Donnerstag, 13 November 2014 13:21)

    Auch wenn ich Tier und Halter nicht persönlich kennen gelernt habe, so trauer ich doch um Leto und die ein oder andere Träne lässt sich nicht zurückhalten. Ich hatte, wie alle Beteiligten auch, die Hoffnung, das Leto es mit den Medikamenten schafft. Hab ein schönes Dasein auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke, lieber Leto. Und Danke an Letos Herrchen, dass er sich zu dieser extrem schweren Entscheidung durch gerungen hat!