Plume - eine Erfolgsstory

Im November 2013 baten wir um Hilfe für die Staffhündin Plume. Sie hatte große Schmerzen und konnte sich kaum noch bewegen. Wir glaubten, dass Plumes Tage gezählt sind und wollten ihr wenigstens noch eine schmerzfreie Zeit bei Frauchen ermöglichen. Nun ist Juni 2014 und Plume geht es immer besser.

 

Zu unserer großen Freude haben wir  mit Renate M. eine liebe Patin gefunden, die Plumes Medikamente übernommen hat. Verschiedene Varianten und Dosierungen wurden ausprobiert. Eine ganze Weile erhielt Plume Cortison, aber seit kurzem erhält sie nun Previcox.

 

Plume hat bereits einige Kilos abgespeckt und soll dies auch noch weiterhin tun, um ihre Hüften zu entlasten. Auf dem Unterwasserlaufband bei Anita Schreuer hat sie regelmäßig ihre Muskeln trainiert und auch weitere Tipps und Anleitungen zum Muskelaufbau erhalten.

 

Plume lässt sich nun wieder anfassen, ohne sofort abwehrend zu schnappen. Ein deutliches Zeichen, dass es der Hündin wieder besser geht. Auch ihre Spaziergänge werden wieder länger.

 

Im August ändern sich die Lebensumstände von Plumes Frauchen. Dann wird Plume unsere Unterstützung nicht mehr länger brauchen. Wir freuen uns sehr für Plume und ihr Frauchen und wünschen ihnen alles Gute. Über ein gelegentliches Lebenszeichen würden wir uns natürlich sehr freuen ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0